top of page

Ziel der Interessensgemeinschaft:

Bauernhäuser ausserhalb der Bauzonen, welche keinem landwirtschaftlichen Zweck mehr dienen, unterliegen in vielen Fällen nicht nachvollziehbaren Baueinschränkungen.

Diese ehemaligen Wohnbauten mit angebautem Ökonomieteil, an bereits erschlossener oder leicht erschliessbarer Lage, sollen sinnvoller für zeitgemässe Wohnzwecke umgeändert, massvoll erweitert oder in Teilen wiederaufgebaut werden können. Dies sofern sie rechtmässig erstellt worden sind.

Die bereits vorgesehenen Raumplanungsinstrumente und die aktuelle Umsetzung des neuen Raumplanungsgesetzes auf Stufe Bund sind unsere Diskussionsgrundlagen.

Unsere bisherigen Aktivitäten:

  • Koordinationssitzung Herbst 2022 mit Nationalrat Pierre-André Page, Mitglied UREK-N, betreffend Revision RPG 18.077

  • 14.12.2022 Eingabe einer Anfrage an den Staatsrat Kt. Freiburg, Anfrage 2022-CE-470 «Umgang und Umnutzung altrechtlich erstellter Bauten (Art. 24c RPG) in der Landwirtschaftszone», eingereicht von Grossrätin Susanne Schwander FDP und Grossrat Bruno Riedo SVP

  • Sensibilisierung des Themas durch Medienarbeit und via LinkedIn

  • Aufbau und Bewirtschaftung einer Internetseite mit unseren Anliegen, Argumenten und Informationen zur aktuellen nationalen und kantonalen politischen Lage.

Wie sind wir venetzt?

  • Pierre-André Page, Nationalrat FR, SVP, Mitglied UREK-N

  • Politische Vertreterinnen und Vertreter im Grossen Rat des Kantons Freiburg

  • Regionale Politikerinnen und Politiker im Kanton Freiburg

  • Verein zum Schutz des landwirtschaftlichen Grundeigentums (VSLG)

  • Mitglied im Raumplanungsverband Espace Suisse

bottom of page